Die Ping-Pong-Diplomatie von 1971

Vor beinahe 50 Jahren verblüffte China die Welt mit einer Einladung zu einem Tischtennisfreundschaftsturnier. Aber wieso war das damals eine solche Überraschung? 5 Jahre vor der Ping-Pong-Diplomatie rief der Parteivorsitzende der kommunistischen Partei China, Mao Tse-Tung, die proletarische Kulturrevolution aus. Diese hatte zur Folge, dass Millionen Chinesen zu körperlicher Arbeit gezwungen und tausende ermordet wurden. Das brutale Vorgehen Maos endete in einer Entfernung Chinas von der westlichen Welt und insbesondere der USA.

Was passierte also bei der Ping-Pong-Diplomatie?

Während der Tischtennisweltmeisterschaften in Japan im April 1971 war der US-amerikanische Spieler Glenn Cowan auf der Suche nach einem Bus, der ihn zum Stadion befördern sollte. Aber der einzige Bus den er finden konnten, war der, der exklusiv für die chinesische Delegation vorgesehen war. Diese baten ihm aber die Mitfahrt an.

Nach einiger Zeit des Schweigens kam Chinas berühmtester Spieler Zhuang Zedong auf Cowan zu und schenkte ihm eine Leinwand mit einem Siebdruck der Huangshan Berge. Als der Bus am Stadion ankam, hielten die zahlreichen Fotographen die beiden Spieler gemeinsam mit dem Präsent medienwirksam fest. Um sich bei ihm zu bedanken, ging Cowan in eine nahegelegene Shoppingmall und erwarb dort ein T-Shirt welches ein Peace-Symbol, die amerikanische Flagge sowie den Spruch „Let it be“ zierte.

Fotos von dem Austausch des Shirts fanden noch mehr Anklang in der Presse und wurden als Freundschaftsschluss nicht nur der beiden Tischtennisspieler, sondern auch zwischen China und den USA interpretiert. Ein Jahr später gipfelte dies sogar im Handschlag zwischen Nixon und Mao.

Aber es handelte sich bei der Überreichung der Leinwand durch Zhuang Zedong nicht um einen Akt der Freundlichkeit, sondern dieser Augenblick war von der Chinesischen Führung akribisch und detailliert geplant. Ansonsten würde diese Geschichte auch zu sehr nach Hollywood klingen oder nicht?

Also wenn du beim nächsten Mal mit einem von unseren PiNAO Sports Tischtennisschläger „Competition“  antrittst, kannst du Dank unserem PiNAO Sports Blog mit deinem neu gewonnen Fachwissen glänzen 😉

1 Kommentar. Hinterlasse eine Antwort

[…] noch nie was von der Ping-Pong-Diplomatie gehört, sollte sich diesem Beitrag einmal annehmen: http://pinao-sports.com/die-ping-pong-diplomatie-von-1971 . Wer dagegen direkt loslegen will, der sollte zu unserem PiNAO Sports […]

Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Menü

Wir verwenden Cookies. Außerdem benutzen wir Google Analytics. Sie können diese Funktion im Bereich "Datenschutz" ausstellen. Datenschutz

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen