Abseits! Oder doch nicht?!

„Das war doch Abseits!“

Diese eine Regelung beim Fußball, die spätestens bei der nächsten Weltmeisterschaft wiedermal häufiger erklärt werden muss, ist immer wieder Auslöser zahlreicher Streitgespräche: war es nun Abseits oder nicht?
Die Regel hierzu ist eigentlich einfach: Abseits wird dann gepfiffen, wenn zum Zeitpunkt des Passes der eigene Spieler näher an der Torlinie positioniert ist, als die gegnerischen Spieler mit Ausnahme des Torwarts. Als Stürmer bzw. Angreifer muss ich, wenn der Pass vom eigenen Mitspieler kommt, entweder auf gleicher Höhe mit den gegnerischen Spielern sein oder hinter diesem stehen. Sinn dieser Regel ist es, zu verhindern, dass Spieler nicht das gesamte Spiel über vor dem gegnerischen Tor stehen und auf lange Anspiele ihrer Mitspieler warten können.

Die Grundregel des Abseits hat es bereits zu Beginn des reglementierten Fußballs im 19. Jahrhundert in England gegeben. Damals war weder die Größe der Tore oder des Spielfelds noch die Anzahl der Feldspieler festgelegt. Ursprünglich entstammt die Abseitsregelung dem Rugby, das der Vorgängersport des Fußballs war. Damit ihr entscheiden könnt, ob es Abseits war oder nicht, gibt es von PiNAO Sports das Schiedsrichter-Set. Denn welche Meinungen die anderen haben ist egal: am Ende entscheidet der Schiedsrichter!

Vorheriger Beitrag
Steigende Geburtenrate durch Fußball!
Nächster Beitrag
Arschkarte! Oder in schön, rote Karte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü
WhatsApp chat